ND -  neue diffusion
ein dokumentationsprojekt

AKADEMIE FÜR KULTUR- UND WISSENSCHAFTSWISSENSCHAFT - ABE
INSTITUT FÜR STUDIEN DER MUSIKKULTUR DES PORTUGIESISCHEN SPRACHRAUMES - ISMPS

RTP - ISMPS

MUSIKSTUDIEN PORTUGALS UND DER CPLP 

Rádio e Televisão de Portugal beim
INSTITUT FÜR STUDIEN DER MUSIKKULTUR DES PORTUGIESISCHEN SPRACHRAUMES e.V.
25. August 2006



Begrüßung


der Vertreter der Stadt Gummersbach
und des Orchesters des Oberbergischen Kreises

Dr. Harald Hülskath

Geschäftsführer des ISMPS/ABE

Grußschreiben von
Dr. Armindo Borges
Stellvertretender Vorsitzender des ISMPS e.V.


Grußschreiben von
Mtro. Dr. Manuel Ivo Cruz
Nationalorchester von Porto


Grußschreiben

der Brasilianischen Gesellschaft für Musikwissenschaft, SBM

RTP beim ISMPS 2006. Copyright ISMPS
Dr. Cornelia Napp.RTP beim ISMPS 2006. Copyright ISMPS
Gus Anton und A.A.Bispo.RTP beim ISMPS 2006. Copyright ISMPS
RTP beim ISMPS 2006. Copyright ISMPS
RTP beim ISMPS 2006. Copyright ISMPS
RTP beim ISMPS 2006. Copyright ISMPS

Vortrag


Zur Entwicklung und zum Stand der Studien der Musikkultur Portugals und der CPLP in Deutschland
nach dem Ansatz einer kulturwissenschaftlich orientierten Musikforschung

Prof.Dr. Antonio Alexandre Bispo

Universität Köln




Konzert
mit Werken portugiesischer Komponisten


Sueli Heider (Klavier)

Yasmin Heider (Violine)





Interviews

Sueli Heider

Zur Bedeutung des Musikschaffens portugiesischer Komponisten – Studium und Verbreitung
Künstlerische Leiterin des ISMPS


Dr. Cornelia Napp

Zu Forschungsprojekten und Editionsfragen

ISMPS


Suzanne Boldt
Zum Studium der Musik Portugals an deutschen Universitäten
Teilnehmerin von musikwissenschaftlichen Seminaren in Bonn und Köln



Dialoge über die Arbeit des Instituts

in Besprechungen mit

Gus Anton und Mitgliedern des Symphonie-Orchesters des Oberbergischen Kreises


Beziehungen zwischen Portugal und Brasilien zu Oberberg

Die kulturwissenschaftliche Ausrichtung des ISMPS